Denkmalpflegerische Zielplanung und waldbauliches Entwicklungsmaßnahmen
in Planung

Der Schlosspark Siebeneichen, oberhalb der Elbe südlich von Meißen, befindet sich im nördlichen Teil im Eigentum des Freistaates Sachsen, während der südliche Teil im Eigentum der Stadt Meißen ist. Obgleich für den nördlichen Teil bereits Konzepte zur denkmalgerechten Entwicklung der historischen Parkanlage vorliegen, fehlen diese für den südlichen, von waldartigen Beständen geprägten Parkteil. Die Auswirkungen des Klimawandels, Trockenheit, Hitze und Schädlingsbefall zeigen sich deutlich im Gehölzbestand. Zugleich sind historische Blickbeziehungen und das ursprüngliche Raumkonzept nur noch in Teilen ablesbar. Im Rahmen einer denkmalpflegerischen Zielplanung wird in enger Zusammenarbeit mit dem Landsamt für Denkmalpflege Sachsen ein Leitbild für die künftige Entwicklung und Nutzung des Parkbereiches erarbeitet. Ein wesentliches Augenmerk liegt dabei auf dem künftigen Umgang mit dem Gehölzbestand.

Auftraggeber: Große Kreisstadt Meißen