Ort: Dresden
Bauherr: Landeshauptstadt Dresden, Schulverwaltungsamt, vertreten durch STESAD GmbH
Fläche: 1,5 ha
Fertigstellung: 2019
Architekt: Pussert Kosch Architekten

1/4
zurück vor zurück vor zurück vor zurück vor

76. Schule am Lehmberg, Dresden-Briesnitz

Pilotprojekt Nachhaltiges Bauen

Im Dresdner Westen entstand eine neue Grundschule mit Hort und Sporthalle unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit. Das Grundstück befindet sich in einer Richtung Norden geneigten Hanglage. Die beiden Gebäude werden höhengleich über einen gemeinsamen Hof erschlossen. In diesem befinden sich die Pausenflächen, die sowohl aus befestigten als auch unbefestigten Flächen bestehen. Der befestigte Pausenhof, der sich zwischen den Gebäuden aufspannt ist Ankunftsort, Verbindungsort und Aufenthaltsort zugleich. Unter einem lichten Baumdach werden alle intensiven Spielbereiche wie Kletterlandschaft und Matschplatz eingeordnet. Eine begehbare Sitzmauer trennt die beiden Materialitäten und bietet gleichzeitig die Möglichkeit zum Sitzen.
Am Übergang zu den Pausengrünflächen wird ein Teil das Regenwassers zu einem Bächlein gesammelt und zu den nördlich gelegenen offenen Regenrückhaltebereichen geleitet. Diese Flächen schaffen zum einen vielfältigste Lebensräume und sind gleichzeitig Kulisse und Forschungsraum für die Schüler. Im Pausengelände befindet sich noch ein Lesegarten, der ausgestattet mit zwei Tafeln gleichfalls als Klassenzimmer im Grünen dienen kann.
Nahe der Sporthalle sind ein Bolzplatz und eine 50-m-Laufbahn mit integrierter Weitsprunganlage eingeordnet.
Projektdaten

Ort: Dresden
Bauherr: Landeshauptstadt Dresden, Schulverwaltungsamt, vertreten durch STESAD GmbH
Fläche: 1,5 ha
Fertigstellung: 2019
Architekt: Pussert Kosch Architekten