Ort: Berlin
Bauherr: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen / für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Fläche: 1,5 ha
Wettbewerb (1. Preis): 2017
in Planung
Architekt: CODE UNIQUE Architekten, Dresden

1/2

zurück vor zurück vor

TU Berlin Campus Ost - Neubau Mathematik- und ImoS-Gebäude

Ein 2017 erstellter Masterplan dient als Orientierung für die initiale Neubebauung und Neuordnung auf dem Areal Campus Ost. Das Auftaktprojekt setzt damit architektonische und freiraumplanerische Maßstäbe für die Weiterentwicklung dieses Bereichs. Der neu gestaltete Campus soll neben speziell auf die Studierenden zugeschnittenen Konzepte auch der Öffentlichkeit zu Gute kommen und qualitativ hochwertige, robuste Platzgestaltungen schaffen.

Die Positionierung der beiden Gebäude schafft im Inneren einen zentralen Bereich, der flexibel begehbar gestaltet ist und für einen ständigen Austausch zwischen den Gebäuden und Verknüpfungen mit dem Gesamtcampus dient. Die Baum bestandene Mitte wird als Kommunikations- und Veranstaltungsort mit verschiedenen Möblierungen verstanden. Sie dient neben den intensiven Nutzungen auch der Regenwasserversickerung. Durch die Verwendung einer durchlässigen, begehbaren Oberfläche und darunter befindlichen Versickerungsbecken können sämtliche Regenwässer am Standort versickern. Die Dachflächen werden als Retentionsdächer geplant und mit einer Gräser-Stauden-Mischung bepflanzt.

Sämtliche Erschließung findet in den Randbereichen statt, so dass die zentrale Mitte frei von Verkehr bleibt.

Projektdaten

Ort: Berlin
Bauherr: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen / für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Fläche: 1,5 ha
Wettbewerb (1. Preis): 2017
in Planung
Architekt: CODE UNIQUE Architekten, Dresden