Dresden, 2023
Auf der Grundlage des städtebaulichen Konzeptes für den Campus der TU Dresden wurden die Freianlagen des Fritz-Förster-Baus neugestaltet. Dabei stand der sensible Umgang mit dem Bestand ebenso im Vordergrund wie die Anpassung an die Anforderungen eines modernen Campus.
Die Anlage wurde in enger Anlehnung an den historischen Entwurf wiederhergestellt, jedoch mit zeitgemäßen Elementen ergänzt. Am nördlichen Haupteingang bildet eine multifunktional nutzbare Platzfläche einen angemessenen Zugang zum Gebäude. Die historische Freitreppe blieb erhalten und wurde auf beiden Seiten um ein treppenartiges Auditorium ergänzt, das eine Nutzung als Freilufthörsaal ebenso zulässt wie kleinere Veranstaltungen, Seminare oder Kurse.
Neue Bereiche, so zum Beispiel die Tiefhöfe an der Südseite, wurden für den Publikumsverkehr zugänglich gemacht und barrierefrei erschlossen.
Bauherr: Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement Dresden II
Fläche: 0,3 ha
Fertigstellung: 2023