1/6
zurück vor zurück vor zurück vor zurück vor zurück vor zurück vor

Gebietsentwicklung Rodgau-West

Städtebaulicher Realisierungswettbewerb

Im Westen von Rodgau wird ein neuer Stadtteil für 5000 Einwohner geplant. In den kommenden Jahren entstehen hier gemischte Wohnquartiere mit Schule, Kindergärten, Parkanlagen und Sportflächen. Strukturiert durch „Grüne Bänder“, die sich zur Landschaft öffnen, entwickeln sich Bereiche mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Im Zentrum des neuen Stadtviertels sind die öffentlichen Funktionen eingeordnet und mittels einer Busverbindung an das Nahverkehrsnetz angebunden. Die Wohnungen werden in einem Mix aus verschiedenen Typologien jeweils um grüne Quartiersplätze gruppiert, so dass eine Atmosphäre der Überschaubarkeit und Gemeinschaftlichkeit entsteht. Thematisch sind die Plätze unterschiedlich konzipiert und betonen die Charakteristik des jeweiligen Quartiers. Die „Grünen Bänder“ werden als großzügige, extensiv gepflegte Parkräume ausgeformt. Neben den notwendigen Ersatzmaßnahmen sind hier Entwässerungsfunktionen sowie Spiel- und Sportanlagen vorgesehen.

Hassan Raja, Vorsitzender des Kinder- und Jugendparlaments Stadt Rodgau sagt:
"Ich finde das Projekt sehr gut, weil es für jeden etwas gibt. Für Kinder gibt es einen Spielplatz, eine Theatervorführung, eine Fläche, auf der sie toben, tanzen und spielen können. Es gibt sogar einen Spielgarten, wo die Kinder Trampolin springen können und mit Spielgeräten spielen können. Für Eltern gibt es auch etwas. Sie können Gemüse einpflanzen und dieses auch ernten. Dann gibt es für die ganze Familie einen Platz, auf dem sie Spaß haben können. Kinder und Eltern können mit der Familie kochen. Und dafür finde ich das Projekt sehr gut, weil es für Kinder und Eltern viele Aktivitäten gibt."
Projektdaten

Ort: Rodgau
Auslober: Magistrat der Stadt Rodgau
Fläche: 46,0 ha
Wettbewerb (1. Preis): 2017
Planungspartner: prosa architekten, Darmstadt