1/2
zurück vor zurück vor

Wettbewerb Zoo Dresden, Afrikasavanne

Neuanlage eines Geheges für Giraffen und Zebras

Um bei der Giraffenanlage den Eindruck räumlicher Weite zu erzeugen, wurde die eindrucksvolle Parkkulisse des Großen Gartens als visuelle Erweiterung des Zoos genutzt. In Verlängerung der bestehenden Besucherwege wurden Landzungen in das Freigehege eingesteckt, die tiefe Einblicke in die Anlage ermöglichen. Auf diese Weise gewinnt der Zuschauer den Eindruck, mitten unter den Tieren zu sein. Die Gehegezonen sind mit Themen wie Savanne, Wasserloch oder Buschland besetzt, um die Tiere in der ihnen typischen Umgebung zu zeigen. Ein Spähbaum ermöglicht es, die Giraffen durch die Baumkronen hindurch in Augenhöhe zu beobachten. Für den Spaziergänger im Großen Garten wurde der alte Zooeingang zum neuen Zoofenster wieder belebt. Durch kleine Schlüssellöcher in der Pforte kann sich der Wanderer Appetit auf einen Besuch im Zoo Dresden holen.
Projektdaten

Ort: Dresden
Auslober: Zoo Dresden GmbH
Fläche: 0,4 ha
Wettbewerb (1. Preis): 2007
Wettbewerb: 2008
Planungspartner: Heinle, Wischer und Partner, Dresden