1/3
zurück vor zurück vor zurück vor

Wettbewerb Bayerische Landesgartenschau Burghausen 2004

Neuentwicklung Stadtpark mit Festplatz, Wasseranlagen, Sanierung von historischen Freiflächen der Burganlage

Als Hauptbereich der Landesgartenschau 2004 entstand in der Burghausener Neustadt ein urbaner Park. Drei unterschiedliche Kanten begrenzen eine weite Wiesenfläche und markieren die Parkränder. Unterschiedliche Raumeindrücke und Nutzungsschwerpunkte kennzeichnen diese Zonen. In landschaftlich exponierter Lage - zwischen einem Altarm der Salzach und der Altstadt - liegt der zweite Schwerpunkt des dezentralen Ausstellungskonzepts: die längste Burg Europas. Sie bildet das Ende und den Höhepunkt einer städtebaulichen Achse. Zur Landesgartenschau wurden die Freiflächen in den sechs Burghöfen umfassend saniert und teilweise ergänzt. Auf historisch belegten Standorten wurden Gartenbereiche rekonstruiert oder mit Mitteln der zeitgenössischen Landschaftsarchitektur neu interpretiert.
Projektdaten

Ort: Burghausen
Auslober: Bayerische Landesgartenschau Burghausen 2004 GmbH
Fläche: 22,5 ha
Wettbewerb (1. Preis): 2000
Wettbewerb: 2004