1/1

Grünordnungsplan Stadtwerke Weilheim in Oberbayern

Die Stadtwerke Weilheim in Oberbayern beabsichtigen im Osten der Stadt an der Deutenhausener Straße ein neues Verwaltungsgebäude mit angeschlossem Betriebshof und Wirtschaftsgebäude zu errichten. Die Maßnahme ist aufgrund einer Altlastensanierung am bisherigen Standort erforderlich. Durch die Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans „Stadtwerke-Deutenhausener Feld“ soll die planungsrechtliche Voraussetzung dafür geschaffen werden. Die Fläche innerhalb des B-Plan-Umgriffs ist frei von Bebauung und wird derzeit größtenteils als Intensivgründland genutzt. Bei Umsetzung der Planung wird das Areal zukünftig den östlichen Stadtrand bzw. -eingang markieren. Vor diesem Hintergrund soll das Areal zu den landschaftlich geprägten Seiten eingegrünt werden und als räumlicher Auftakt der Stadt an der Deutenhauser Straße durch das Zulassen von Einblicken wirken.Schutzgutbezogen wurde der Bestand beschrieben, die möglichen Auswirkungen erörtert und ihre Erheblichkeit eingeschätzt.
Projektdaten

Ort: Weilheim
Auftraggeber: Stadtwerke Weilheim in Oberbayern
Fläche: 2,4 ha
Planung: 2013
Planungspartner: pussert+kosch architekten, Dresden