1/1

Neue Landschaft Steigerwald, Erfurt

Gestaltungskonzept zur Konversion eines ehemaligen Kasernengeländes

Das Gelände der Steigerkaserne befindet sich am Rande des Naherholungsgebietes „Steigerwald“ in einer Übergangszone von Stadt zur Landschaft. Stark durch die frühere militärische Nutzung geprägt, bestimmen großräumige Dimensionen und eine lineare Struktur das Gebiet. Ziel des Gestaltungskonzepts ist die Öffnung des Geländes für die Öffentlichkeit durch eine Anknüpfung an das vorhandene Wegenetz. Basierend auf dem Achsensystem der Erschließung und der Topographie entstehen Felder, die von Wald, Wiesen oder Sukzessionsflächen besetzt werden. In den Feldern liegen „Zeitfenster“ in Form von Relikten und Interventionen. Durch das Felderkonzept entsteht ein spannungsreicher Wechsel von offenen und geschlossenen Räumen. Es ermöglicht einen stufenweisen Rückbau mit funktionsfähigen Zwischennutzungen und regt über die „Zeitfenster“ eine Interaktion mit dem Gebiet und seinen „Zeitschichten“ an.
Projektdaten

Ort: Erfurt
Auftraggeber: Landeshauptstadt Erfurt
Fläche: 22,3 ha
Planung: 2006