1/5
zurück vor zurück vor zurück vor zurück vor zurück vor

Georg-Treu-Platz, Dresden

Sanierung und Umgestaltung der historischen Platzanlage

Der Platz liegt an einem städtebaulich hoch sensiblen Ort der Dresdner Innenstadt. Er verbindet die Brühlsche Terrasse mit dem Neumarkt-Areal und erhält mit dem Umbau des Albertinums eine neue Bedeutung als öffentlicher Raum. Gleichzeitig weist der Stadtraum eine eigene historische Identität auf, die ihn als einen städtischen „Schmuckplatz“ definiert. In diesem Spannungsfeld wird eine Idee erarbeitet, die den neuen funktionalen Anforderungen Rechnung trägt, ohne die Kontinuität der Geschichte zu verleugnen. Mit der neuen Platzgestaltung wird das Ziel verfolgt, den Platz wieder zu einer „urbanen Pretiose“ im Dresdner Stadtbild zu machen.Wesentliche Strukturen der Platzgliederung werden als eine historisch gewachsene Qualität beibehalten und in ihren Proportionen ablesbar gemacht. Der umlaufende Fußweg mit dem noch vorhandenen Bordstein ist dabei die „historische Grenze“. Die auf ein barrierefreies Niveau angehobene Binnenfläche wird dagegen als ein zeitgenössischer Raum interpretiert.
Projektdaten

Ort: Dresden
Bauherr: Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement Dresden I
Fläche: 0,3 ha
Wettbewerb (1. Preis): 2009
in Planung