1/4
zurück vor zurück vor zurück vor zurück vor

Gewässerentwicklungskonzept Priessnitz, Dresden-Karswald

Strategie zur ökologischen und touristischen Entwicklung

Die Stadt Dresden plant die Umgestaltung der Prießnitz zwischen Quelle und Einmündung des Schwarzwassers in der Dresdner Heide. Der schlechte ökologische Zustand des Gewässers soll durch Reaktivierung der Auen, Extensivierung der landwirtschaftlichen Nutzung, Maßnahmen zur Sohlanhebung und zur standortgerechten Vegetationsentwicklung sowie durch die Förderung der Eigendynamik des Fließgewässers verbessert werden.Dazu wurde die Relevanz von Tourismus und Naherholung untersucht sowie ein Konzept entwickelt, welches die geplante naturnahe Umgestaltung des Gewässers mit einer verträglichen Naherholungsnutzung unter besonderer Berücksichtigung der landwirtschaftlichen Nutzungen verbindet. Die im Konzept definierten Maßnahmen können wichtige und nachhaltige Impulse für die Naherholung am Stadtrand Dresdens setzen. Die Schaffung einer attraktiven, landschaftlich reizvollen Grünverbindung zwischen den Waldgebieten Dresdner Heide und Karswald erschließt neue Perspektiven und Räume für naturbezogene Erholungsformen. Die Entwicklung extensiver landwirtschaftlicher Nutzungen kann zu neuen Erwerbsquellen für die benachbarten Agrarbetriebe führen.
Projektdaten

Ort: Dresden
Auftraggeber: Landeshauptstadt Dresden
Planung: 2012