1/5
zurück vor zurück vor zurück vor zurück vor zurück vor

Koppelwiesen in den „Gärten der Welt“, Berlin-Marzahn

Beidseitig des Koppelfließes entstand in den „Gärten der Welt“ eine neue Wiesenlandschaft, die vor allem durch feuchte und nasse Standorte gekennzeichnet ist. Die Initialpflanzungen bestehen aus Rohrkolben, Schwertlilie, Sumpfdotterblumen, Kalmus und weiterer Spezies der Sumpf- und Röhrichtvegetation. Schon nach kurzer Zeit hat sich ein reichhaltiges Mosaik standortgerechter Arten ausgebildet.
Projektdaten

Ort: Berlin
Bauherr: Grün Berlin Park und Garten GmbH
Fertigstellung: 2011