1/2
zurück vor

Da Vinci Gesamtschule Potsdam

Neugestaltung von Pausenhof, Sportanlagen und Vorplatz

Die Gesamtschule mit Sporthalle wird auf einem unbebauten Grundstück im Entwicklungsbereich Bornstedter Feld errichtet. Ein großzügiger Vorplatz bietet einen freundlichen Empfang unter lichten Baumgruppen. Das Schulgebäude öffnet sich im Erdgeschoss nach Nordwesten und ermöglicht damit die Verbindung vom geschützten Schulhof zum grünen Freibereich mit Sportflächen. Die Verdichtung des Grünzugs und die Ausrichtung des Schulgebäudes sorgen für einen angemessenen Übergang zur bestehenden Nachbarbebauung.

Zum Teil durch neue Baumgruppen ergänzt, definiert der wertvolle Eichenbestand die Freiflächen. Alle Pausen- und Sportflächen werden so in die Landschaft eingebettet, dass sie die Potenziale des Altbaumbestands und der Topografie nutzen und den neuen Nutzungen einen atmosphärischen Rahmen bieten.

Der innere, etwa 30cm erhöht gelegene Hof wird vollständig durch das Gebäude gerahmt. Baumüberstandene Sitzgelegenheiten bilden hier einen geschützten Rückzugsort. Im Gegensatz dazu öffnet sich der tiefer gelegene Hof zur Landschaft und schafft den Übergang in die Grünzonen, in denen sich auch das grüne Klassenzimmer und eine kleine Schulbühne befinden.

Projektdaten

Ort: Potsdam
Bauherr: Kommunaler Immobilien Service (KIS) Potsdam
Fläche: 2,4 ha
Wettbewerb (1. Preis): 2012
in Planung
Architekt: Schulz & Schulz Architekten, Leipzig